Paankirkkohankkeen rahoittajat UPM-Kymmene Suomi English Svenska Deutsch Français Italiano Eesti Wooden church of Kärsämäki
Wooden church of Kärsämäki
Projekt bilder
Web-camera
Bed and breakfast

Dachschindelkhirchen projekt der gemeinde Kärsämäki 1.1.2000 - 31.12.2003

logo

Kärsämäki ist eine aktive, lebhafte Gemeinde mit ca 3000 Einwohnern. Sie ist Teil des Regionverbands Nivala-Haapajärvi im nördlichen Ostbottnienin Finnland. Die erste Kirche in der Gemeinde Kärsämäki wurde im Jahr 1765 gebaut. Ihr Standort war der schönste Platz des Kirchdorfes am Ufer des Flusses Pyhäjoki, in der Nähe der Stormschnelle Kattilakoski. Diese erste Kirche war ein recht einfacher Bau. Als sie zu klien wurde, brach man sie schon im Jahr 1841 wiederab

Das aktuelle Vorhaben eine Holzkirche zu bauenist einmalig in seiner Art und Weise. Ziel des projektesist es, in der Nähe der ehemaligen Holzkirche von 1765 eine neue moderne Dachschindelkirche zu errichten. Alle Bauarbeiten werden mittels der Bautechnik und der Baumethoden des 18-Jahrhundert ausgefürt. So wir diede Kirche ein interessantes Beispielmoderner Holzarchitektur undeine touristische Schenswürdikeit werden. Die alten finnischen Baumethoden und die einheimische Baukunst werden aufdiese Art und Weise bewahrt und der Öffentlichkeit nahe gebracht. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit der politischen Gemeinde Kärsämäki, der Architekturfakultät der Universität Oulu und vielen regionalen Förderern durchgefürt. Es erhält einen Teil seiner Finanzierung von seiten der Europäischen Union.

Der Entwurf für das Gebäude stammt von dem Architekturstudenten Anssi Lassila. Sein schlichtes, prägnantes Konzept besteht aus einem mit massiven Balkenwänden errichteten quadratischen Kirchenraum,der von einem mit geteerten Holzhindeln bekleidetenMantel umgeben wird. Neben dem konkreten Bauvorhabenist die Partizipation vieler und die Schulungder jungen Generation Teil des Holzkirchenprojekts in Kärsämäki. Um die Fachkenntnis des traditionellen Holzbaues zu bewahren, ist es wichtig, dass das Können der alten Fachmänner an die küftigen Generationenweitergegeben wird.

Der Kostenvoranschlag des Kircheprojektes berägt 4,98 Mio FIM. Hiervon nimmt freiwillige Gemeinschaftsarbeit einen bedeutender Teil ein. Nur die tragende Konstruktion wird von bezahlten Arbeitern errichtet. Das Fundament, die Herstellung der Dachschindeln, der Nägel und des Teers, sowie die abschießenden Arbeiten werden durch Freiwillige geleistet. Wenn die Kirche fertig sein wird, wird sie nicht nur ein Veranstaltungsort für die verschiedensten Aktivitäten und eine Sehenswürdigkeit ersten Ranges sein, sondern auch das prächtige Zeichen der Zusammenarbeit und des Einsatzes zahlloser freiwilliger Helfer.


Folgende Arbeitsschritte sind nötig:

  • Das Angeren der Harzproduktion der Kiefern
  • Die Bodenunterschungen
  • Das Fällen der Espen für die Dachschindeln
  • Das Schmieden der Nagel
  • Das Fällen der Baumstämme
  • Das Behauen der Balken
  • Die Fertigung der Dachschindeln mit der Axt
  • Das Sägen der Bretter
  • Der Teerbrennen
  • Die Herstellung von Fenstern und Türen
  • Das Errictung des Gebäudes
  • Der Innenausbau des Kirchenraumes
  • Der Parkplatz
  • Die Eineihnung und Segnung des Gotteshauses

Die Partner der Zusammenarbeit:

  • Provinzregierung Oulu
  • Universität Oulu, Holzstudio
  • Bildungsministerium
  • Arbeitsanst
  • Landeistschafdsministerium, Puun Aika – projekti
  • Nivala – Haapajärven seutukunta r.y.
  • Pohjois –Pohjanmaan TE – keskus
  • Rautaruukki Group
  • Suomen Kuvalehti
  • UPM – Kymmene Oy
  • Technische Hochschule Turin, Italien
  • UniversitätVenedig, Italien
  • Die Technischen Holzschulen in helsinki und Tampere

Zahlloseweitere Unternehmen und Privatpersonen unterstützen das Projektfinanziell.